TIME DESTROYS EVERYTHING | Blog Design and Content © by Sommerhollywoodschaukel.blogspot.de | 2011-2014 | All photos/artworks/lyrics belongs to me! Please do not use it without my permission. | EMail

Ich will all meine Hässlichkeit nicht länger sehen...

25 Februar 2012 | 8 ♥ - Verschenke ein Herz!

...deswegen zensiere ich mein Gesicht. Ich wünschte, es würde für immer halten. Das Model ist erneut dabei den Catwalk des Todes entlang zu laufen, umgangssprachlich auch Straße genannt. Umgeknickte Füße, unvollkommende Schönheit, tristes Dahinleben und ab und zu mal ein Erwachen aus einem immer wiederkehrenden Traum. Manchmal auch ein sanftes Treiben-Lassen im Meer der absoluten Gedankenlosigkeit. Elegant unelegant. Maßgeschneiderte Perfektion, nur mir will sie wieder einmal nicht passen. Am liebsten würde ich mir diese falsche Perfektion vom Körper reißen, vernichten, zerfetzen, zerstören. Und der Himmel stürzt über meinem Kopf zusammen. Seine Extremitäten schlagen neben mir auf dem Boden auf, Reißen Löcher in die Realität und begraben meinen Verstand. Ich steige einfach darüber hinweg, ohne mir auch nur ein Fünkchen Beachtung dafür abzugewinnen. Gehe einfach weiter auf High Heels, die eigentlich dreckige Boots sind. Eins. Zwei. Drei. Vier. Fünf. Da ist wieder dieses Pochen in meinem Kopf. So als hätten meine Gedanken keine Lust mehr darin eingesperrt zu sein, sie hämmern gegen meine Schädeldecke. Wollen raus in Form eines Schreis, doch ich lasse sie nicht. Ich habe sie in die hinterste Kammer meiner Seele eingeschlossen und den Schlüssel weggeworfen. Ich würde sie am liebsten dort verrotten lassen, aber Gedanken sterben ja nicht. Leider. Poch. Poch. Poch. Poch. Sechs. Sieben. Acht. Neun. Zehn. Ich wünschte, sie täten es für immer.

Hallo, meine Lieben. Ich muss mich für diese Fotos entschuldigen. Ich kam voller Motivation und auch irgendwie total... inspiriert zuhause an und hatte enorme Lust auf Fotos machen. Aber schon das "Schminken" hat nicht so geklappt wie ich wollte. Aber da die Motivation trotzdem irgendwo noch da war, hab ich einfach mal angefangen. Zu dem misslungenden Make-Up kam noch hinzu, dass meine improvisierte "Frisur" einfach nicht so sitzen wollte, wie ich es gerne gehabt hätte. Sie hielt vielleicht zwei Minuten durch, dann verrutschte sie. Immer dann wenn die Kamera auslöste. Lichtverhältnisse waren auch fürn Arsch. [Entschuldigung dafür.] Bin auch leider keine Besitzerin von irgendwelchem Equipment um mal richtig vernünftige Fotos zu machen... Pech gehabt, würde ich sagen. Aber da ich nur einmal wöchentlich bloggen kann, MUSSTE ich heute irgendwas posten. Eigentlich wollte ich ja Fotos mit meinem Freund machen, aber der ist ja so verdammt Kamerascheu. Tut mir so leid. Ich hoffe durch diese Aktion verliere ich keine Leser. Ich liebe euch!

8 verschenkte Herzen

janaℓein., am 25. Februar 2012 um 18:24

Deine Fotos sind ja immer total krass! Echt Respekt, Süße, für deinen Einfallsreichtum. Deine Texte machen mir aber immer ein bisschen Angst oder so ähnlich. :D Das ist nicht so schöni. Wie gehts dir? Wie's dein Wochenende bis jetzt?

Ren Rei, am 25. Februar 2012 um 18:37

Mir gefallen die Fotos trotzdem. :D

Lisa Marie ▲, am 26. Februar 2012 um 19:24

Wow dein Blog ist wirklich mal was anderes. Top. :3

Liebe Grüße Lisa Marie <3

Pat V, am 26. Februar 2012 um 20:44

Wunderbar geschrieben und die Fotos sagen so viel aus :)!

Ren Rei, am 27. Februar 2012 um 10:44

Ich danke dir! :* ♥

Natascha, am 27. Februar 2012 um 18:12

Ich liebe die Bilder, vorallem das letzte :)
Und der Text ist einfach nur genial!

Katta, am 27. Februar 2012 um 18:26

genial <3

Maybe..., am 14. März 2012 um 14:47

Oh Mein Gott! So Geil !!!
Erinnert mich irgend wie an "Verblendung" :D
vill. kennst du das Buch/ den Film ja!

Grüssi ♥

Verschenke ein Herz!

WICHTIG
Bevor du bei mir einen Kommentar hinterlässt bitte ich dich, dies einmal zu überfliegen:

• Mein Blog ist keine Werbeplattform! Kommentare, die fast nur aus Links von euren Blogs/Wettbewerben/Blogvorstellungen bestehen könnt ihr sein lassen! Ein dezenter Link zum Schluss reicht mir völlig aus.

Auf "Gegenseitiges Verfolgen" habe ich keine Lust! Verdient eure Leser lieber ehrlich und belügt euch nicht selbst damit!

• Beleidigungen lassen mich völlig kalt, versucht es gar nicht erst. Mit konstruktiver Kritik kann ich aber durchaus etwas anfangen.

Ansonsten gilt:
Liebesbriefe, Lob, Kritik, Briefbomben, Morddrohungen, Vorschläge, Fragen,.. alles hier rein!